Blog Summary Widget

Rückblick


Richard David Precht, unser Schirmherr, unterstützt uns, „weil man durch niemanden so gut lernt wie durch ein Vorbild – durch einen Menschen, der einen ernst nimmt und sich um einen kümmert.“

Und Sandra Maischberger, ebenfalls Schirmherrin, fügt hinzu: „Wer liest entdeckt die Welt. Wer Kindern hilft, lesen zu lernen, erschließt ihnen ein ganzes Universum.“ Auch Sie unterstützen unseren Verein, weil Sie sich dieser Philosophie verpflichtet fühlen. Es ist großartig, diese Aufgabe wahrzunehmen, und ich danke Ihnen dafür. Wenn wir auf dieses Jahr zurückblicken, dann wissen wir, dass wir diesem Anspruch nur unvollkommen genügen konnten. Wir alle bedauern das. Ein zweites Corona-Jahr hat uns in unseren Möglichkeiten erheblich beschränkt. Wenn auch die persönliche Begegnung manchmal durch digitale Kommunikation ersetzt werden konnte, so war uns doch immer bewusst, wie unzureichend dies war. Erst im September öffneten die Schulen zögerlich auch der Leseförderung ihre Pforten. Richtig los ging´s dann nach den Herbstferien. Viele neue Interessenten meldeten sich, Workshops wurden organisiert, ein allgemeiner freudiger Aufbruch. Obwohl manche in den schweren Monaten die Arbeit aufgegeben hatten, waren wir über 210 Mentorinnen und Mentoren, so viel wie noch nie. Und es waren zwei neue Schulen hinzugekommen: die Grundschulen in Hardegsen und Sudheim.

Wir konnten die lange verschobene Mitgliederversammlung und die Koordinatoren-sitzung nachholen.

Doch dann kam das Virus wieder, in mutierter Form. Zwar wurden die Schulen nicht geschlossen, aber der Zugang durch viele Restriktionen erschwert. Trotzdem betreuten die Mentorinnen und Mentoren ihr Lesekind, weil sie sahen, wie wichtig ihre Hilfe gerade jetzt nach der langen Zeit der Schulferne war. Denn unter den Schulschließungen haben besonders unsere Lesekinder gelitten.

Wir hoffen alle auf ein besseres neues Jahr und wünschen der Politik, dass es gelingen möge, die Pandemie so weit zurückzudrängen, dass wir unsere Arbeit erfolgreich fortsetzen können. Dies gilt auch für unsere niederschwelligen Deutschkurse wie die Nähkurse, in denen wir uns für eine bessere Integration unserer ausländischen Mitbürgerinnen einsetzen.


Ich danke im Namen des Vorstandes allen denen, die aufopferungsvoll unser großartiges Projekt unterstützen. Wir haben aber auch volles Verständnis für alle, die wegen der Gefährdungen im persönlichen Umfeld vorerst pausieren.


Wir wünschen Ihnen allen eine besinnliche Adventszeit, ein frohes gesegnetes Weihnachtsfest und viel Kraft und Freude fürs nächste Jahr.


Jochen Lehmann



Liebe Mitglieder und Freunde des Vereins,

Aktuelles

../Home.html

der Vorstand des Vereins "Deutsch für Alle" e.V. wünscht Ihnen eine frohe Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches, friedliches neues Jahr 2022. Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihr Interesse an unserer Arbeit, Ihre Mitarbeit in unserem Verein und Ihre Bereitschaft, uns auch finanziell zu unterstützen.


Allen Mentorinnen und Mentoren danken wir herzlich für Ihren Einsatz,

der in unserem Landkreis mehr als zweihundert Kindern gilt. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude und Erfolg bei diesem großartigen Dienst.



i.A. Kerstin Ißmer